MED4YOU

Zur Startseite von med4you

  LABORBEFUNDE

Zur Startseite Laborbefunde

  LISTE

Zur alphabetischen Liste der Laborbefunde

  APC-RESISTENZ / FAKTOR V LEIDEN QUALITATIV

 

APC-Resistenz (Resistenz gegen aktiviertes-Protein-C) /
Faktor V Leiden (qualitativ)- Übersicht
Univ.Doz.Dr. Wolfgang Hübl
  
NAME:
Patienten reagieren wenig oder gar nicht auf die Wirkung von aktiviertem Protein C (=APC), sind also gegenüber aktiviertem Protein C resistent. Synonym: Faktor V:R506Q
   
KURZINFO:
Bei der Blutgerinnung des Menschen besteht normalerweise ein Gleichgewicht zwischen den die Gerinnung fördernden und den die Gerinnung hemmenden Faktoren. Aktiviertes Protein C (=APC) gehört zu den gerinnungshemmenden Faktoren. Es wirkt, indem es den Gerinnungsfaktor V (sprich 5) spaltet.
Bei der Genmutation, die man Faktor V Leiden (nach der holländischen Stadt Leiden) nennt, bildet der Körper einen veränderten Faktor V, der sich vom Protein C nicht mehr spalten lässt. Das Gleichgewicht der Gerinnung ist dadurch gestört und Venenthrombosen (Verstopfungen der Venen durch Blutgerinnsel) können vorkommen.
Die Faktor V Leiden Mutation ist ein überaus häufig. Jeder zwanzigste Europäer (bzw. Nord oder Südamerikaner) ist betroffen. Trotzdem wurde die Veränderung erst 1993 zum ersten Mal beschrieben.
Die Thrombosen (meist der Beine) können ohne erkennbaren Anlass auftreten, oft ist aber auch eine Operation, eine Verletzung, eine Schwangerschaft, eine Geburt oder die Einnahme der "Pille" Auslöser.
   
REFERENZBEREICH:
Bereich Einheit
>=2 Ratio (Verhältnis von Gerinnungsdauer mit Zusatz von APC zu Gerinnungsdauer ohne Zusatz von APC)
Beim qualitativen Nachweis der APC Resistenz wird ein Gerinnungstest 2 mal durchgeführt, einmal ohne und einmal mit Zusatz von aktiviertem Protein C (APC). Mit aktiviertem Protein C sollte die Gerinnung viel langsamer ablaufen. Tut sie das nicht, besteht eine APC-Resistenz und damit der Verdacht auf das Vorliegen einer Faktor V Leiden Mutation.
   
VERMINDERUNG:
Faktor V Leiden Mutation
Zum Beweis des Vorliegens der Mutation wird bei Vorliegen einer Verminderung ein einfacher, molekularbiologischer Nachweis (mittels PCR) angeschlossen.
   

 

Wichtige Hinweise: Die Website kann Ihnen nur einen allgemeinen Überblick bieten und Orientierungshilfe sein. Allgemeine Informationen können Ihren Arzt nicht ersetzen, da nur er Ihre individuelle Situation beurteilen kann. Anregungen für Verbesserungen, Ergänzungen oder interessante Themen nehmen wir gerne an, individuelle Anfragen können leider nicht beantwortet werden. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Die in med4you dargestellten Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch approbierte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med4you kann und darf nicht  zur Diagnosestellung oder zum Durchführen von Behandlungen verwendet werden. Bitte Nutzungsvereinbarungen lesen. Reproduktionen gleich welcher Art, die über die private Nutzung hinausgehen, nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.
 

E-Mail: med4you@compuserve.com

Letzte Änderung 2008-01-26

Zum Seitenanfang