MED4YOU

Zur Startseite von med4you

  LABORBEFUNDE

Zur Startseite Laborbefunde

  LISTE

Zur alphabetischen Liste der Laborbefunde

  HCG REFERENZBEREICHE

med4you

 

HCG Referenzbereiche ("Normalbereiche")
Plasma/Serum
Dipl.MTA Maria Zeilinger
 
Erwachsene 1 - Erwachsene 2 - Schwangere 1 - Schwangere 2 - Umrechnungsfaktoren zwischen Einheiten

Referenzbereiche im Harn (Schwangerschaftstest)

 

Info:
  • Die nachfolgenden Werte sind mit verschiedenen Methoden ermittelt und können daher nicht unbedingt direkt übernommen werden. Die tendenzielle Veränderung der Werte mit dem Lebensalter ist aber meist mit anderen Methoden vergleichbar.
  • Das HCG besteht aus einer Alpha- und einer Beta-Untereinheit. Klinisch wichtig ist das Gesamt-HCG und seine Beta-Untereinheit (bestimmte Tumoren können lediglich die freie Beta-Kette sezernieren).
  • Zur Bestimmung von HCG und/oder seiner Beta-Untereinheit stehen 3 verschiedene Immunoassays zur Verfügung. Sie erfassen jeweils:
    a. intaktes HCG-Molekül, bestehend aus einer Alpha- und Beta-Untereinheit (HCG),
    b. nur die freie Beta-Untereinheit (Beta-HCG) und
    c. sowohl intaktes HCG als auch freie Beta-Untereinheit (HCG + Beta-HCG).
  • Schwangerschaft:
    Im Frühstadium einer Schwangerschaft steigt die Gesamt-Beta-HCG-Konzentration im Serum der Schwangeren rasch an. Die Gesamt-Beta-HCG-Werte sind normalerweise während des ersten Trimenons der Schwangerschaft am höchsten (Verdopplungszeit beträgt 2.3 Tage) und nehmen dann bis zum Ende der Schwangerschaft allmählich ab.
  • Nach der Geburt fallen die HCG-Serumwerte mit einer Abklingzeit von 24-36 Stunden ab und sind nach etwa 11-17 Tagen nicht mehr nachweisbar.

Mehr allgemeine Info über den Laborwert

 

 

Altersgruppe HCG und
HCG + Beta-HCG
  IU/l
Männer und
Frauen vor der
Menopause
bis 5
Frauen nach der
Menopause
bis 10
             
freies Beta-HCG bis 0.2
Quelle:

Thomas L., Labor und Diagnose, 5.Auflage, 2000.

 

 

Altersgruppe Männer und Frauen
  IU/l
bis 60 J < 5
über 90 J 0 - 7.1
Methode:

IRMA

Quelle:

Faulkner WR., Geriatric clinical chemistry: reference values.
American Association for Clinical Chemistry, Inc., 1994.

 

 

Zeit nach
Empfängnis
 
   IU/l
3. Woche < 50
4. Woche < 400
7. Woche 5.000 - 90.000
10. Woche 40.000 - 230.000
13. Woche 40.000 - 140.000
2.Trimenon 8.000 - 100.000
3.Trimenon 5.000 - 65.000
Quelle:

Cacciatore B. et al., Brit J Obstetr Gynaecol 1990; 97:899-903.

  

 

Anzahl der Wochen
seit der letzten
Menstruation
  
   IU/l mIE/ml
3 - 4 Wochen 9 - 130 9 - 130
4 - 5 Wochen 75 - 2.600 75 - 2.600
5 - 6 Wochen 850 - 20.800 850 - 20.800
6 - 7 Wochen 4.000 - 100.200 4.000 - 100.200
7 - 12 Wochen 11.500 - 289.000 11.500 - 289.000
12 - 16 Wochen 18.300 - 137.000 18.300 - 137.000
16 - 29 Wochen 1.400 - 53.000 1.400 - 53.000
29 - 41 Wochen 940 - 60.000 940 - 60.000
Methode:

Mikropartikel-Enzymimmunoassay (MEIA - IMx Gesamt-ß-hCG-Assay)

Quelle:

Braunstein GD., HCG-Testing: Volume II. Answers to Frequently Asked
Questions about hCG Testing. Monograph, 97-9325, 1991. Abbott
Diagnostics. Educational Services. Abbott Park, IL.

   

Gesamt-Beta-HCG-Konzentrationen zwischen 5 mIE/ml und 25 mIE/ml können als Hinweis auf eine Schwangerschaft im Frühstadium gewertet werden.
Quelle: Lenton EA. et al., Fertil Steril 1982; 37:773-8.
Bei der Interpretation von Ergebnissen sollten andere klinische Daten (z.B. Datum der letzten Menstruation, Ergebnisse der gynäkologische Untersuchung) mit berücksichtigt werden.

  

Einheit Rechen-
operation
  Einheit
IU/l x 1 = mIE/ml
mIE/ml x 1 = IU/l

 

     Zum Seitenanfang
     
HCG Referenzbereiche
Harn
  
Info:
  • Das Prinzip der käuflichen Schwangerschaftstests (qualitativer HCG-Urintest) ist der Nachweis von HCG und Beta-HCG im Harn (im Handel sind verschiedenste Tests erhältlich).
    Die Zuverlässigkeit der Tests ist > 95%.
  • Bei einer bestehenden Schwangerschaft kann etwa 14 Tage nach der Befruchtung (entspricht ~ 1.Tag nach Ausbleiben der Regel) das HCG im Harn nachgewiesen werden. Im Blut gelingt der Nachweis von HCG etwas früher als im Harn (etwa 9 Tage nach der Empfängnis, also noch vor Ausbleiben der Menstruation).
  • Falsch negative Ergebnisse im Harn finden sich in der Früh-Schwangerschaft bei:
    +) starker Diurese (d.h. große Harnmengen)
    +) Spätovulation (Eisprung hat verspätet stattgefunden).
  • Wenn der Test also negativ ausfällt, ist eine Schwangerschaft nicht sicher ausgeschlossen (Test evt. zu früh durchgeführt - noch kein ausreichend hoher HCG-Spiegel im Harn). Der Test sollte dann bei begründetem Verdacht nach einigen Tagen wiederholt werden.
  • Falsch positiver Test auch möglich: Der Test ist positiv, aber es liegt keine Schwangerschaft vor (Befruchtung und Einnistung der Eizelle hat stattgefunden - in den ersten Tagen kann es dann zu einer Fehlentwicklung kommen - bleibt meistens unbemerkt - verspätete Menstruation).
  • Bestimmungsmethoden für HCG im Harn sind:
    a. Agglutinationstests und
    b. Immunoassays nach dem ELISA- oder IRMA-Prinzip.

Mehr allgemeine Info über den Laborwert

 

Ergebnisse:

 

Ergebnis  
negativ nicht schwanger
positiv schwanger
Die Bestätigung einer tatsächlich vorliegenden Schwangerschaft kann
nur eine gynäkologische Untersuchung bringen.

 

         

 

 

Wichtige Hinweise: Die Website kann Ihnen nur einen allgemeinen Überblick bieten und Orientierungshilfe sein. Allgemeine Informationen können Ihren Arzt nicht ersetzen, da nur er Ihre individuelle Situation beurteilen kann. Anregungen für Verbesserungen, Ergänzungen oder interessante Themen nehmen wir gerne an, individuelle Anfragen können leider nicht beantwortet werden. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Die in med4you dargestellten Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch approbierte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von med4you kann und darf nicht  zur Diagnosestellung oder zum Durchführen von Behandlungen verwendet werden. Bitte Nutzungsvereinbarungen lesen. Reproduktionen gleich welcher Art, die über die private Nutzung hinausgehen, nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion.
 

E-Mail: med4you@compuserve.com

Letzte Änderung 2004-12-14

Zum Seitenanfang